Der erste surfbare Bikini

"Wakekiki" entwickelt einen Neokini

Was tun, wenn der Neoprenanzug zu viel und ein Bikini zu wenig Stoff und Support beim Wassersport bieten? Die Lösung kommt von der kleinen deutschen Manufaktur WAKEKIKI und heißt Neo Bikini. Der erste surfbare Bikini und die passende Hotpants sind aus hochwertigem, weichen Neopren und verfügen über zwei unschlagbare Vorteile: Sie sichern den festen Halt dank exakter Passform und starkem Stretchmaterial, zusätzlich wärmt die Hotpants im empfindlichen Hüftbereich. Auch bei actionreichen Kite-, Wake-, SUP- und Surf-Manövern bleibt der Neo Bikini da wo er hin gehört. Der „Kleine Schwarze“ setzt auch hinsichtlich Style neue Maßstäbe: Das Top pusht und formt ein tolles Dekolleté, das klassische Schwarz wird von einem floralen Embossing, der Papageienblume, ergänzt. Kein Schnickschnack, sondern funktional und sexy.

Wer jetzt vermutet, dass der Neo Bikini von Mädels für Mädels entworfen wurde, liegt richtig. Elke Schimanietz von WAKEKIKI: „Kein Würgegefühl am Hals, kein Froschmann- oder Prinzessin-Look. Wir wollen selbst aktiv sein, das Freiheitsgefühl auf dem Wasser erleben und dabei gut aussehen. Deshalb haben wir Neopren Styles entwickelt, die bequem sind und neben dem sexy Look auch den nötigen Support bieten.“ Da es auf dem Markt bis dato kein vergleichbares Produkt gab, das komfortabel und feminin ist, hat sich die Surferin und Produktdesignerin entschieden, selbst eine Neopren Hotpants und den Neo Bikini zu entwickeln. Logisch, dass die Produkte diverse Tests bestanden haben, egal ob beim Surfen in bis zu drei Meter hohen Wellen, beim Kiten oder beim Wakeboarden. WAKEKIKI lässt die Produkte bei Neilpryde herstellen, dem Innovationsführer unter den Neoproduzenten.

 

Weitere Infos: www.wakekiki.com

 

Neo Bikini – VK 79,90 Euro – Größen S/M und M/L Neckholder Bikini mit Hip Cut Pants aus 1,5mm high quality Neopren mit dekorativem embossed Graphic

 

Neo Hot Pants – VK 79,90 Euro – Größen S/M und M/L Hot Pants aus 1,5mm high quality Neopren, dekorative Nieten und Bum-Graphic, Klettverschluß und verstellbare Druckknopfsicherung

 

Über WAKEKIKI

Sonne, Wasser, Welle, Wind...Boarden, Kiten, SUP und Surfen ist das Lebenselixier von den WAKEKIKI-Mitarbeiterinnen. Die Inhaberin Elke Schimanietz gegründete WAKEKIKI 2011 am Starnberger See. Nach Stationen bei Puma, Nike und Chiemsee ist sie als freiberufliche Produktdesignerin für Marken wie Asics, Jack Wolfskin und Sailfish tätig. Als leidenschaftliche Wassersportlerin vermisste sie bei der Bekleidung immer wieder die richtige Mischung aus funktional, bequem und sexy. Sie stellt fest: „Frauen als Zielgruppe sind im Boardsport zweitrangig. Wir müssen selbst die Initiative ergreifen, um die Produkte zu bekommen, die wir wollen.“ WAKEKIKI ist eine Herzensangelegenheit, eine kleine Firma, deren Produkte nicht nur gut aussehen, sondern auch beim Testen überzeugen. WAKEKIKI lässt bei Neilpryde herstellen, dem Innovationsführer unter den Neoproduzenten.