STAND UP 4 KIDS

Benefits SUP Contest

"Wird man von einer Welle durch gewaschen, dann muss man wieder aufstehen und am besten gleich weiter machen. Sonst geht man unter und hat verloren. Wenn man im normalen Leben einen Niederschlag oder Rückschlag erlebt, muss man auch wieder aufstehen. Denn sonst verliert man den Anschluss an die anderen Menschen. Man darf auch bei einem Rückschlag nicht aufgeben, auch nicht, wenn man richtig krank ist. Man muss weiter kämpfen. Sonst kann man schlimmstenfalls sterben", schreibt eine jugendliche Krebspatientin, die auf Sylt an dem Projekt "Therapeutisches Wellenreiten für Kinder" teil genommen hat.

 Zugunsten dieses Projektes wurde im Jahr 2011 die Charity-Veranstaltung "Stand Up 4 Kids" ins Leben gerufen. Das erste Event an der Kieler Seebrücke erfuhr einen beeindruckenden Zuspruch.

 

Über 5000 Euro konnten zusammen gepaddelt werden. Wie das funktionierte? Ganz einfach. Etwa 20 Teams bestehend aus jeweils drei Personen mussten in einer halben Stunde mit dem SUP eine Strecke (Runde) erpaddeln. Pro Runde wurde ein vorher individuell festgelegter Spendenbetrag in einen Topf geworfen. Dafür suchten sich die Teams vorher Sponsoren - entweder Firmen oder Einzelpersonen.

 

Im letzten Jahr (2013) ging "STAND UP 4 KIDS" bereits in die dritte Runde. Am vierten August 2013 wurde ab 14 Uhr wieder an der Kieler Seebar für den guten Zweck geSUP´t. Hier ein Video des Benefiz-SUP Rennens für das "Therapeutische Wellenreiten":

ABOUT

Das Konzept „Therapeutische Wellenreiten“ ist in dieser Form einmalig und kann bereits erste Erfolge vorweisen. Das Therapiekonzept verbindet ergotherapeutische, medizinische, erlebnispädagogische und psychologische Aspekte mit dem Ziel eine Verbesserung im motorischen und kognitiven als auch sozioemotionalen Bereich bei den krebskranken Kindern und Jugendlichen zu erreichen. Das Projekt ist ein Teil der vierwöchigen familienorientierten Rehabilitation der AWO-Syltklinik. Seit 1987 werden in der Klinik Familien nach der Krebserkrankung eines Kindes mithilfe von medizinisch-therapeutischen Leistungen, Physiotherapie und psychosozialen Angeboten stabilisiert. Für jedes Kind und jede Familie wird ein persönlicher Gesundheitsplan auf die individuelle Situation und das eigene Krankheitsbild zugeschnitten. Das Projekt „Therapeutisches Wellenreiten“ unterstützt die Kinder und Jugendlichen in ihrer körperlichen und emotionalen Genesung und ist Teil der individuellen Therapie. Da nicht alle Rehabilitationsbehandlungen von den Krankenkassen unterstützt werden, gründete sich 2006 der gemeinnützige Förderkreis Sylt Klinik e.V.

Um den Kindern und Jugendlichen Mut zu machen und ihnen auch weiterhin das besondere Therapieangebot in den Wellen Sylt´s zu ermöglichen, ist das Projekt auf Spenden angewiesen. Und so organisiert der "mambo-hairclub" alias Torsten Jänsch-Altmann die einzigartigen Benefits-SUP-Contests, die "STAND UP 4 KIDS".

 

Weitere Infos zu STAND UP 4 KIDS findet ihr hier auf der facebook Seite.

 

Du möchtest direkt Spenden?

Förderkreis Syltklinik e.V.

Konto: 10 25 267

BLZ: 217 918 05

Verwendungszweck: stand up 4 kids

Fotos: Phil Schreyer Fotographie