Goya Boards 2014

Hier der Überblick vom Wave-Schlitzer zum Freerider

Was bei Goya nach wie vor im Vordergrund steht, ist der Fahrspaß, das Handling und die Kontrollierbarkeit. Auch bei den Boards für die Saison 2014 kamen diese Grundgedanken nicht zu kurz. Frühes Angleiten, Geschwindigkeit und Manöverorientierung im unteren als auch oberen Windbereich sind selbstverständlich. Große Boards sollen noch bei Überhack gut und mit Freude gefahren werden können. Umgekehrt wollen wir alle nicht missen, bei weniger Wind mit einem größeren Segel und kleinerem Board los heizen oder Wellen nehmen zu können. Die größten Veränderungen erlebten der Custom Pro Quad Wave und der One Pro. Ebenso so wurde der Freestyler „Air“ verfeinert und die Segelfuchtelein- Fanatiker kommen voll auf ihre Kosten. Auch den Carrera Pro, den Freeracer und Freerider, wollen wir euch nicht vor enthalten...

 

Custom Pro Quad Wave Series

Dieses Wave Board ist einfach DAS Highlight der Saison! Das Kürzel „MB“ sagt eigentlich schon alles über den neuen Quad aus. Denn kein geringerer als Marcilio Browne (Brawzinho) hat den Shape maßgeblich mit gestaltet. Dabei raus gekommen ist ein so derbst verspieltes Wave Board, dessen Fahrt man einfach immer genießt. In den Größen zwischen 68 und 118 Litern kann es immer gefahren werden. Der Shape, insbesondere der Nose, erinnert stark an ein Surfboard und ist insgesamt kürzer geworden. Das Unterwasserschiff ist Doppelkonkav wie beim Wellenreiter. Dazu erinnern die Pads ebenso an die X eines Surfboards. Mit dem neuen Quad kann man nun noch weiter in die Wellen rein fahren und seine Turns radikal schlitzen. Aufgrund des höheren Volumens trotz der verkürzten Länge, kann man mit einem kleineren Segel los düsen und hat so einfach den meisten Fahrspaß.

 

Größen: 68, 72, 78, 84, 94, 104 und 118 Liter

One Pro Freewave Series

Mein persönlicher Favorit für den unteren Windbereich (für Jungs natürlich auch der mittlere und obere Windbereich). In 2014 kommt der One als Thruster in allen Größen auf den Markt. Der neue ONE hat etwas Magisches. Man stelle sich vor, bei höchster Geschwindigkeit zu sliden und Turns fahren zu können. Dazu gleitet er an wie nie zuvor. Hach, da gerate ich schon ins Träumen von schönen Wellenritten auf dem Muschelriff in Klitmøller bei fünf Windstärken.

 

Größen: 85, 95 und 105 Liter

Air Pro Freestyle Series

Goya ́s Freestyler „AIR“ mit kurzem breitem Shape, fetten Rails und doppelkonkaver Nose hat nur eines im Sinn – die neusten Freestyle Moves zu zelebrieren. Der Rocker in Anlehnung an ein Race Board soll frühes An- und Durchgleiten sowie hohe Geschwindigkeit möglich machen. Die Outline orientiert sich dafür eher an einem Waveboard, um das Board leicht aus dem Wasser poppen zu können. In der neuesten Version steht das Reverse Sliden zudem sehr im Vordergrund. Summa summarum – ein Board für Spielerein.

 

Größen: 99 und 107 Liter

 

Carrera Pro Freeride Series

Das Carrera Pro ist Dank seines doppelkonkaven V Bottoms immer leicht zu fahren – auch bei stärkerem Chop. Hier kommt ihr voll auf eure Kosten. Bei allen möglichen Bedingungen (von glattem See bis hin zum aufgewühlten Meer) könnt ihr tolle Manöver fahren ohne dabei an Geschwindigkeit einzubußen. Und genau so macht Freeriden und Freeracen am meisten Spaß!

 

Größen: 116, 130, 144 Liter

 

Nähere Infos findet ihr unter www.goyawindsurfing.com

 

Das neue Goya Material ist ab sofort bei www.freestyleworld.de erhältlich.