Patagonia

Women's R4® Hooded Front-Zip Full Suit

Der Anzug ist für alle Girls, die besonders schnell frieren. Denn der Patagonia R4 Hooded Front-Zip Full Suit ist für Temperaturen zwischen 3-8° C und somit für sehr kaltes Wasser geeignet. Gefertigt aus 5 mm starkem Neopren an Rumpf und Sitz, 4 mm Neopren an Armen und Beinen und 3 mm an Achselhöhlen.  Ausgestattet mit Zwickel und Kapuze. Gefüttert mit chlorfreier Merinowolle. Das Alles gepaart mit bester Verarbeitung, umweltschonendster Herstellung und Materialen sowie höchstem Grad an Beweglichkeit. Einfach der Must-Have-Wetsuit für Wellenreiterinnen.

PATAGONIA´S PHILOSOPHIE: WÄRMER. SCHNELLER TROCKNEND. ROBUST. UMWELTFREUNDLICH.

Wenn Patagonia ein neues Produkt entwickelt, soll es das bestmögliche sein. Als das bekannte Outdoor-Label mit der Arbeit an Wetsuits begann, verfolgte es folgende Ziele: die Wetsuits sollten wärmer und elastischer sein, besser sitzen und robust genug sein, um lange ihren Zweck zu erfüllen. Angefangen hatte Patagonia mit einer Kombination von Limestone-Neopren, Polyester und Nylon. Jedoch sollte nicht bloß Bestehendes verbessert, sondern neue Maßstäbe gesetzt werden. Zunächst wurde mit einem Futter aus Regulator® Isolierung experimentiert, die sich bei der Patagonia Alpin-Kleidung bewährt hat. Doch das Polyester hat Wasser aufgenommen und wurde dadurch schwer und kalt. Also wurde recherchiert, was Taucher, Segler und Fischer seit Generationen tragen, um sich auf den Ozeanen warm zu halten: Wolle. Und da es die beste sein sollte, hat sich Patagonia für Merinowolle entschieden.

 

Dank der Merinowolle sind die Wetsuits wärmer als andere, ohne mehr Kautschuk zu erfordern. Doch das patentierte Futter aus strukturierter Merinowolle (U.S. Patent Nr. 7395553) sei nur ein Element in der Erfolgsgleichung. Zusätzlich haben die Wetsuits dichtere Stickstoffzellen für eine bessere Isolierung und höhere Robustheit. Ihr Jerseymaterial aus Recyclingpolyester maximiert die Haltbarkeit und minimiert die Umweltbelastung. Und dank hoher Qualität und großer Sorgfalt im Detail gehören sie zu den solidesten und funktionalsten, die es gibt.

 

Patagonia Wetsuits sind deutlich wärmer als die üblichen Modelle mit Nylonfutter. Aber das ist nicht alles. Außerdem halten sie länger, trocknen schneller und sind umweltfreundlicher als andere Anzüge. Sie sind in vier Materialstärken – R1®, R2®, R3® und R4® – für verschiedenste Wassertemperaturen erhältlich und in unterschiedlichen Modellen für Männer und Frauen.

 

Women's R4® Hooded Front-Zip Full Suit

Farbe: Schwarz

Women Größen: 4–14, sowie 8T, 10T

 

Details:

  • Bogenförmiger Neopreneinsatzmit Drainage-Öffnungen am Rücken für bequemes Schließen und dichteren Sitz.
  • Strategisch platzierte Nähte und Schnittstelle verleihen den Armen freie Beweglichkeit.
  • Robuste Supratex-Abschlüsse an Ärmel- und Knöchelbündchensind reißfest und lassen weniger Wasser eindringen; verstärkt mit Riegelnähten und PU-Laschen.
  • Keine Naht in den Kniekehlen für mehr Komfort und Beweglichkeit beim Schwimmen und Bodysurfen.
  • Anatomisch geformte Knieschützer aus robustem und elastischen Supratex anstelle von steiferen und weniger umweltfreundlichen PVC.
  • Für höchste Wärmeleistung, mehr Komfort und volle Bewegungsfreiheit beim Paddeln ganz mit umweltfreundlicher, chlorfreier Merinowolle gefüttert.edlichen Modellen für Männer und Frauen.

Für die Umwelt: "1% for the planet"

Seit 1985 hat sich Patagonia verpflichtet, mindestens 1% seines Umsatzes für den Schutz und die Erhaltung der Umwelt zu spenden. Bis heute habe Patagonia insgesamt mehr als 35 Mio. US-Dollar in Sach- und Geldspenden an Umweltschutzgruppen weltweit gespendet.

 

Hier erhältlich:

Green Room Project

Beseler Allee 64

24105 Kiel 

+49 (0) 431 24 74 63 27

www.thegreenroomproject.de