Was für eine Single Elimination in El Medano

Steffi Wahl und Klaas Voget auf Platz 4

Steffi verpasst Platz 3 um 0,2 Punkte
Steffi verpasst Platz 3 um 0,2 Punkte

Hui, war das ein Krimi gestern beim PWA World Cup in El Medano auf Teneriffa. Weltmeister Marcilio Browne (BRA-105) irrt sich und liefert nur einen von 2 Sprüngen für die Wertung in seinem Heat gegen Klaas Voget (G-4) ab. Klaas wiederum zündet ein Windsurf-Feuerwerk vom Feinsten und schlägt nicht nur den Brasilianer, sondern beendet die Single Elimination mit Platz 4. Steffi Wahl wird ebenfalls Vierte!

Und auch Steffi blieb nicht von kleinen Tragödien verschont. Zunächst zeigt sie  im Halbfinale gegen Iballa Ruano Moreno, dass sie sich in absoluter Bestform befindet, muss Iballa jedoch wegen ihrer besseren Sprungkraft den Vortritt lassen. Im Loosers Final trafen dann wie in Pozo wieder Steffi und Amanda Beenen (H-87) aufeinander. Beenen haut gleich zu Beginn einen hohen Front Loop raus. Steffi hält mit sehr guten Wellenritten gegen und zeigt einen klasse Fronti sowie einen sehr guten Table Top. Etwas Pech nur, dass die Deutsche sich mit "Godzilla", dem berüchtigten Felsen in der Bucht, anlegen musste und leider mit ihren Finnen hängen blieb. Trotz  Materialwechsels greift Steffi weiter an und liegt eigentlich am Ende des Heats klar vorne. Allerdings hat die Holländerin in letzter Sekunde noch einen sehr guten Sprung absolviert, der nachträglich in die Wertung einging und das Ergebnis korrigiert werden musste. Und so verlor Steffi dann doch noch ihren 3. Platz um nur 0,2 Punkte.

 

Im Finale trafen Daida (E-64) und Iballa Ruano Moreno (E-63) aufeinander und diesmal konnte Iballa insbesondere beim Wellenabreiten vor ihrer Zwillingsschwester punkten und wird Erste. Die beiden liefern krasseste Sprünge ab: Table Top-Front-Loops, verzögerte Front-Loops oder einhändige Back Loops. Damit grenzen sie sich immer noch ganz klar von allen anderen Teilnehmerinnen ab.

Man of the day ist ganz klar Klaas Voget (G-4). Der Hamburger kämpfte sich bis auf Platz 4 vor und demonstrierte mit hohen einhändigen Back Loops, radikalsten Push Loops und super Wellenritten, dass er längst nicht zum alten Eisen gehört. Zunächst gewinnt er gegen Alessio Stillrich (E-95). Dann schlägt er John Skye (K-57) bevor er auf Weltmeister "Brawzinho" trifft. Der wusste scheinbar nicht, dass mittlerweile 2 Sprünge und 2 Wellenritte gewertet werden und fühlt sich mit seinem Doppel-Loop sicher. Dennoch reichte das nicht gegen den deutschen Klaas Voget anzukommen. Erst Thomas Traversa (F-3) bringt Klaas Siegesserie zum Stehen. Traversa wird übrigens Zweiter.

Philip Köster (G-44) gewinnt die Single Elimination und holt sich damit seinen lang ersehnten Platz ganz oben auf dem Treppchen zurück. Dritter wird Jaeger Stone (KA-120), der nach Pozo erneut mit seinem Style brillierte.

Der Kieler Leon Jamaer (G-208) kann mit einem hervorragenden 5. Platz abschließen. Auch Dany Bruch (G-1181) wird Fünfter.

Gestern wurden bereits die ersten Heats der Double Elimination der Damen ausgefahren. Caro Weber (G-118) konnte die Italienerin Nicole Bandini (ITA-613) schlagen und muss nun gegen Maeli Cherel (AUS-558) ran.

 

Aktuell wird die Double Elimination der Herren ausgefahren. Ihr könnt den World Cup in El Medano / Teneriffa live verfolgen unter www.pwaworldtour.com.

 

Viel Glück allen deutschen Teilnehmer/innen :)))