Youngster Fiona Wylde rippt sich auf Platz 2

Iballa Ruano Moreno gewinnt die Single Elimination der Aloha Classic´s

Gestern Nacht wurde die Single Elimination der PWA Damen bei den Aloha Classic´s auf Maui ausgefahren. Und das in ganz ordentlichen Bedingungen. Während die ersten Heats noch mit dem leichten Wind kämpfen mussten und Steffi´s Heat sogar unterbrochen werden musste, blies der Windgott immer zuverlässiger und es rollten dicke masthohe Brecher in Ho´okipa rein.

Steffi Wahl (Patrik, Sailloft, Reno, Chiemsee) hatte leider etwas Pech in ihrem Heat gegen eine starke Junko Nagoshi (Goya Windsurfing) und super Performance von Local Sarah Hauser (Quatro, Simmer). Sie lies zwar Sarah-Quita Offringa (Starboard, Mystic) hinter sich, aber verpasste dennoch knapp den Einzug in den nächsten Heat. Ihr erster Auftritt in Maui konnte sich insbesondere wegen ihrer verletzten Hand sehen lassen. Steffi ist ihrem Stil auch in den dicken Kloppern absolut treu geblieben. Manchmal braucht es eben das Quäntchen Glück.

 

Das hatte dafür Amanda Beenen (Gaastra, Tabou). Sie hatte gerade einmal zwei Wellenritte für die erforderliche Wertung gefahren als sie auf die berüchtigten Felsen von Ho´okipa gespült wurde und nicht zurück in ihren Heat kam. Leider konnte Ingrid Larouche (North, Fanatic) die knapp zehn Minuten nicht nutzen, um eine höhere Wertung als Beenen zu erzielen obwohl die Ranglisten-Erste der AWT sich ins Zeug legte. Aber auch sie musste noch mit Nachwehen einer Verletzung kämpfen. Die Hawaiianerin Tatiana Howard (Neil Pryde, Maui Ultra Fins) gewann denselben Heat mit feinsten Wellenritten.

Richtig beeindruckt hat aber die erst 17-jährige Hawaiianerin Fiona Wylde (Quatro, Goya Windsurfing). Sie hat die Wellen geschlitzt und Aerials raus gehauen wie kaum eine andere und damit sogar Iballa Ruano Moreno (Starboard, Severne, Maui Ultra Fins) richtig unter Druck setzen können.

Am Ende belegt Fiona bei ihrem PWA Debüt Platz 2 und muss der erfahrenen Iballa Ruano Moreno den Vortritt lassen, die in den Bedingungen gut zurecht kam.

 

Ihre Schwester Daida hingegen hatte wohl etwas zu viel riskiert und das letztendlich mit einem verlorenen Heat bezahlt. Ist Iballa auf dem Weg zu ihrem zweiten Weltmeister-Titel? Die Double Elimination wird also an Spannung nicht zu überbieten sein.

 

Auch Steffi wird sich sicher noch einmal richtig angreifen, um Amanda Beenen den Platz 3 in der Gesamtwertung streitig zu machen.

 

Insgesamt haben die hawaiianischen Girls gestern gezeigt, dass sie die Messlatte fürs Waveriding richtig hoch ansetzen können. Tiffany Ward (Starboard, Ezzy) schafft es überraschenderweise sogar aufs Treppchen (Platz 3). Junko Nagoshi wird Vierte.

 

Bei dem Titelkampf der Herren musste Ricardo Campello gestern die Segel streichen. Er ist raus. Jetzt fighten Victor Fernandez und Thomas Traversa den Kampf um die Krone aus. Morgain Noireaux (HI-101) gewinnt die Single Elimination der Herren.

 

Verfolgt die Aloha Classic´s live unter: www.pwaworldtour.com.

Fotos: @ Jimmie Hepp und @PWA John Carter

Text: Nadine Lenschau